Communityinterview „Leander Kamp“

Posted on

Communityinterview „Leander Kamp“

Ein neues Communityinterview ist online. Diesmal hat sich Leander Kamp Zeit genommen um unsere Fragen zu beantworten, wir wünschen euch viel Spaß beim lesen!

Stell dich doch mal kurz vor und am aller wichtigsten, wie bist du zu deiner Leidenschaft gekommen, gab es einen Knackpunkt oder kam das ganze schleichend über die Jahre?

Moin, ich bin Leander, 22 Jahre jung und lebe in der schönen Stadt Hamburg. Ich wollte seit klein auf immer schon coole Schuhe haben. Ich erinnere mich noch genau daran mit wieviel Stolz ich damals in der Grundschule meine ersten Nikes getragen habe. Zur Leidenschaft wurde es dann als ich mit ca. 18 Jahren angefangen habe Geld zu verdienen und darauf zu achten wie die verschiedenen Klamotten zueinander passen und natürlich ganz wichtig, welche Schuhe ich dazu anziehe.

Durch die Vielseitigkeit des Angebotes im Sneakerbusiness entstand eine Liebe zu den Stücken. Sei es die Geschichte hinter einem Schuh oder auch einfach nur der Colorway, ich kann mich für Schuhe faszinieren und das gibt mir den nötigen Spaß an der Sache!

Wie gestaltet sich deine Kollektion, würdest du sagen es gibt Muster bzw. sammelst du nach bestimmten Kriterien?

Ich würde nicht behaupten, dass meine Kollektion irgendwelche Muster vorweist. Ich besitze einen bunten Mix aus verschiedensten Farben und Marken. Ich versuche immer für jedes Outfit in meinem Kleiderschrank zumindest ein paar farblich passende Sneaker zu haben. Hauptsächlich setzen sich dann bei mir doch die Marken Nike und Adidas etwas durch.

Glaubst du noch an den Communitygedanken oder denkst du das am Ende doch jeder für sich selbst verantworlich ist, wie sind denn deine Erfahrungen?

Ich glaube sehr wohl noch an den Communitygedanken! Ich sehe des Öfteren Posts in der Gruppe die diesen Glauben am Leben halten. Mich freut es immer riesig wenn die Leute innerhalb der Gruppe sich gegenseitig helfen und versuche ebenfalls immer zu helfen wo ich kann. Auch mir wurde in dieser Gruppe bereits verholfen an den ein oder anderen Grail zu kommen.

Für solche Hilfe, sei es auch nur ein Tipp wo ein Schuh zB. noch in stock ist, bin ich immer sehr dankbar und ich denke, dass dies auch der einzig richtige Weg für eine Facebook Gruppe wie diese ist. Die Menschen sollten sich gegenseitig mehr helfen und anderen auch mal etwas gönnen. Ich kann es überhaupt nicht leiden immer mal wieder Kommentare zu lesen wie destruktive Kritik in Form von „sieht scheiße aus“ oder ähnlichem.

Wir alle lieben unsere Schuhe, doch was beeindruckt dich am meisten, welcher Schuh oder welche Brand haben es dir wirklich dauerhaft angetan und wieso?

Wenn ich wirklich nur eine Brand wählen dürfte, wüsste ich nicht wie ich mich zwischen Nike und Adidas entscheiden sollte. Nikes haben mich über den Großteil meiner Jugend begleitet, in der Schule trug ich damals zB. Air Max 1 oder Nike Free 2.0. Im Laufe der letzten 1-2 Jahre sammeln sich dann aber doch fast mehr Adidas Sneaker an als Nikes.

Als ich meinen ersten Ultra Boost bekam, war ich von diesem sehr beeindruckt. Vom Komfort her finde ich ihn immer noch unschlagbar und finde es deswegen ein bisschen Schade, dass der Schuh so ein wenig „ausgelutscht“ ist mittlerweile. Aber vielleicht kann mich der 4.0 mit einem interessanten Colorway auch doch wieder überzeugen.

Du hast die Möglichkeit 3 Schuhe kostenfrei auszuwählen, welche 3 wären das und warum genau diese 3?

  1. Nike x OW Vapormax – da ich diesen Schuh unglaublich krass finde, leider aber kein Glück beim Raffle hatte und die Resellpreise mir zu hoch sind.
  2. Adidas Ultra Boost 1.0 Multicolor – weil ich diesen einfach wunderschön finde und es als Bigfoot nicht so einfach ist welche in gutem Zustand zu finden.
  3. Yeezy Powerphase „Calabasas“ – diesen Schuh finde ich einfach top. Die Farbe und die Silhouette machen echt was her, sollen aber relativ klein fitten und da ist es als US13 Träger ebenfalls nicht leicht einen zu finden.

Streetwear x Sneaker, wie siehst du die Zusammenhänge und wie wichtig ist es für dich beide Themen zu kombinieren?

Für mich gehört es zusammen. Wahrscheinlich kommt es daher, dass ich nichts anderes als Streetwear trage und bis auf ein Paar Anzugsschuhe auch ausschließlich Sneaker besitze. Sollte ich mich dann aber doch einmal im Jahr in meinen Anzug zwingen, dann greife ich allerdings auch ohne zu zögern zu den Anzugsschuhen, denn ich finde hier haben Sneaker nicht mehr viel zu suchen.  

Abschließende Frage, wie denkst du gestaltet sich die Zukunft des Sneakermarkts, mehr Innovation oder Retros für alle?

Ich bin großer Fan von Retros. Ich liebe die klassischen Silhouetten von Adidas oder die 95er und 97er Air Max von Nike. Allerdings finde ich auch, dass Nike sich dieses Jahr den Air Max 97 durch Überproduktion etwas versaut hat. Allgemein lässt sich sagen, ich greife gerne zu Retros aber bin jederzeit offen für neues. Nur kann ich mit vielen neuen Modellen einfach so gar nichts anfangen und denke daher auch, dass die Retro Modelle ein fester Bestandteil des Marktes bleiben werden.

 

 

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.